Das Coronavirus bestimmt noch immer unser Leben und so konnten in diesem Jahr nur die wenigsten Events stattfinden. Umso schöner ist es, wenn sich Veranstalter Gedanken machen und alles dafür geben, um Alternativen zu schaffen. Die Mädels von Sporting Women haben letzte Woche das zweite „Sporting Women Weekend“ ausgetragen und ich war zum ersten Mal mit dabei.

Sporting Women Weekend – Ein Event für alle sportbegeisterten Mädels

Von Freitag bis Sonntag wurden zahlreiche Online Workshops und Vorträge zu verschiedensten Themen angeboten. Der Sport stand natürlich an erster Stelle, doch auch Themen wie beispielsweise Mental Coaching, Achtsamkeit, Fotografie, Kaffeezubereitung oder Hairstyling wurden behandelt. Daneben gab es auch reale Side Events in einigen deutschen Städten. Bei der Anmeldung hatte man also die Wahl zwischen der ONLINE Version oder REAL & ONLINE Version. Ich entschied mich für Letzteres.

Der Freitag startete mit einer Überraschung!

Pünktlich zum Start des Sporting Women Weekend habe ich am Freitag mit der Post mein Goodie Bag erhalten. Das prall gefüllte Paket ist in der Teilnahmegebühr enthalten und beinhaltet zahlreiche Goodies der Sponsoren und Partner des Events.
Kennt ihr noch die Wundertüten von früher? So ungefähr habe ich mich beim Öffnen des Pakets gefühlt. So viele kleine und große Überraschungen, die mich mit Sicherheit in nächster Zeit noch oft an das Wochenende erinnern werden. Das alles auf ein Bild zu bekommen, war auch gar nicht so einfach 🙂

Am Freitagnachmittag ging es dann gleich mit einer Blackroll Einheit los und im Anschluss zeigte uns Dominik von TRUETAPE die richtige Anwendung von Kinesio Tapes.

Nächster Stop: Frankfurt am Main

Am Samstagmorgen ging es für mich nach Frankfurt zu einem der realen Side Events. Vom Radlabor aus starteten wir auf eine 50 km lange Mädels-Rennradrunde. Den Straßenverkehr in Frankfurt bin ich als Dorfkind echt nicht gewohnt. Doch bereits nach 3 km waren wir am Stadtrand und ich habe mich ganz schnell wieder gefühlt wie auf dem Land. Ich war positiv überrascht, die Gegend rund um Frankfurt hat einiges zu bieten und den Blick auf eine Skyline hat man auch nicht jeden Tag.

Show Bike Fitting im Radlabor

Zurück im Radlabor ging es auch schon gleich weiter mit dem nächsten Programmpunkt: Show Bike Fitting. Unter allen Teilnehmerinnen der Rennradtour wurde ein Bike Fitting verlost. Da mein Rad erst im August beim Women’s Cycling Camp durch das Radlabor perfekt auf mich eingestellt wurde, ließ ich den anderen Mädels natürlich den Vortritt.
Über das Bike Fitting möchte ich euch auch gar nicht zu viel verraten, denn ich plane demnächst noch mal mit meinem Mountainbike nach Frankfurt zu fahren, um es einstellen zu lassen und dann bekommt ihr einen ausführlichen Bericht.

Wer sich jetzt fragt, ob zuschauen nicht langweilig war … ganz und gar nicht. Nele vom Radlabor hat uns alles super erklärt und gezeigt worauf es bei der richtigen Einstellung ankommt. Es ist spannend zu beobachten, wie auffällig sich die Sitzposition am Ende nur durch wenige Millimeter verändern kann.

Das Beste zum Schluss: Shoppingtime

Veloine, eine Marke für Frauen-Rennradbekleidung, war mit einem kleinen Pop-up Shop ebenfalls vor Ort im Radlabor. Meine Socken Schublade darf sich nun um einen Zuwachs freuen 🙂 In den nächsten Tagen wird auch die neue Veloine Herbst-/Winterkollektion online verfügbar sein. Vorbeischauen lohnt sich, da sind wirklich tolle Trikots und Shirts für den Alltag dabei.

Am Sonntag ließ ich das sportliche Wochenende mit dem Online Workshop „Yoga für Einsteiger“ ausklingen. Der Vortrag zum Thema Ernährung am Abend musste krankheitsbedingt leider ausfallen, wird aber vom Veranstalter noch nachgereicht.

Super finde ich auch, dass einige Workshops aufgezeichnet und allen Teilnehmerinnen im Nachgang zugeschickt wurden. So habe ich auch noch die Möglichkeit, die Workshops, die ich am Samstag, als ich in Frankfurt war, verpasst habe, nachträglich anzuschauen.

Sollte das Sporting Women Weekend irgendwann noch mal stattfinden, werde ich euch auf jeden Fall informieren, denn ich kann euch das Event nur empfehlen. Die Auswahl an Workshops und Vorträgen war wirklich riesig, hier sollte jeder auf seine Kosten kommen. Das Wochenende war für mich wie eine kleine Auszeit vom Alltag und ich habe es sehr genossen, mal wieder mit Gleichgesinnten eine Rennradausfahrt zu machen. Das schreit nach Wiederholung 🙂