Eine Urlaubsregion entdeckt zu haben, in die man Jahr für Jahr gerne zurückkommt, ist immer etwas Besonderes. Denn irgendwie entwickelt sich dieser Ort dann mit der Zeit schon fast zu einem zweiten Zuhause. Andererseits liebe ich es aber auch Neues zu entdecken, denn immer mehr Regionen in den Alpen arbeiten an Konzepten, um Mountainbiker im Sommer anzuziehen. Mit den Kitzbüheler Alpen habe ich diesen Sommer eine für mich bisher noch unbekannte Bike Region kennengelernt.

Kirchberg in Tirol als Ausgangspunkt für MTB Touren

Zu den Kitzbüheler Alpen zählen 20 Orte in Tirol, die rund um Kitzbühel liegen. Um einen relativ zentralen Ausgangspunkt für alle Tagestouren zu haben, suchte ich eine Unterkunft in der kleinen Gemeinde Kirchberg in Tirol. Von hier aus lassen sich die Nachbarorte ganz einfach über sehr gut ausgebaute Fahrradwege fernab vom Straßenverkehr schnell erreichen. Die Stadt Kitzbühel ist beispielsweise nur 6 km entfernt.

Das Spertental mit Einkehr in der Labalm

Wer auf der Suche nach einer entspannten Radtour ist, sollte einen Ausflug ins Spertental, dem südlichen Seitental von Kirchberg, einplanen. Dort liegt auch das 400 Einwohner kleine Dorf Aschau. Fährt man weiter durch das Tal, erreicht man nach ca. 12 km auf einer Höhe von 1.264 m den Alpengasthof Labalm. Dort erwartet euch nicht nur ein schönes Panorama auf das Spertental, sondern auch eine gute regionale Küche.

Brücke im Spertental
Aschau - Geografischer Mittelpunkt der Kitzbüheler Alpen
Schaukel in den Kitzbüheler Alpen

Ausflug zum Wilden Kaiser

Wer sich beim Anblick auf die Grasberge der Kitzbüheler Alpen nach etwas schrofferen Bergen sehnt, sollte unbedingt auch einen Tagesausflug zum Wilden Kaiser einplanen. Der Astbergsee ist ein ziemlich beliebtes Fotomotiv, welches ich mir unbedingt live ansehen wollte. Zugegebenermaßen ganz so spektakulär wie auf den meisten Fotos ist dieser kleine See dann doch wieder nicht, zumal er in unmittelbarer Nähe zur Pony Alm und einem Kinderspielplatz liegt. Ich bin mir sicher, da gibt es durchaus schönere und ruhigere Orte mit Blick auf das Kaisergebirge. Vom Astberg aus kann man dann runter nach Ellmau rollen. Durch Serien wie der Bergdoktor hat sich das Dorf inzwischen zu einem richtigen Filmdorf entwickelt. Im Ort selbst gibt es auch eine ausgeschilderte Runde zu allen bekannten Schauplätzen des Bergdoktors.

Lieblingsplatz am Astbergsee
Bergdoktor Ellmau
Mountainbiken am Wilden Kaiser

Mit dem Bike auf den Hahnenkamm

Der Hahnenkamm in Kitzbühel und die Streif, welche als schwierigste Abfahrt der Welt gilt, sind wohl jedem ein Begriff. Auch im Sommer ist der Hahnenkamm sehr beliebt. Den Gipfel erreicht man mit dem Mountainbike ab der Talstation der Hahnenkammbahn über einen sehr gut beschilderten, nicht allzu steilen Schotterweg. Wer sich auf den Weg nach oben macht, sollte unbedingt auch in der Melkalm einkehren. Eine sehr schöne Alm mit Sonnenterasse und Bergpanorama. Es geht doch einfach nichts über eine Bike Tour mit Hütteneinkehr 🙂 Am Hahnenkamm angekommen, wartet auf euch eine 7,2 km lange Abfahrt. Der Hahnenkamm Trail ist ein Flowtrail mit einfachen Schlüsselstellen und somit auch für Anfänger geeignet.

Kitzbüheler Alpen
Melk Alm in Kitzbühel
Hahnenkamm Aussicht
Streif Spielplatz auf dem Hahnenkamm
Hahnenkamm Trail Kitzbühel

Noch mehr Trails? Kein Problem in den Kitzbüheler Alpen.

Als ich mich vor dem Urlaub über die Kitzbüheler Alpen informiert habe, war ich wirklich überrascht, wie viel die Region für Mountainbiker zu bieten hat. Sei es Bike Touren oder auch Trails in allen Schwierigkeitsstufen. Ein Angebot wie die Joker Card in Saalbach Hinterglemm, würde die Region meines Erachtens noch attraktiver machen. Mit der Joker Card kann man 2x täglich die Bergbahnen in Saalbach Hinterglemm oder Leogang kostenlos nutzen, inklusive Bike Transport. Zwar bevorzuge ich es immer selbst hinauf zum Trail zu pedalieren, dennoch ist man dann immer zeitlich etwas eingeschränkt und kann an einem Tag nicht so viele Trails auf einmal abfahren.

Am letzten Tag nahm ich noch den Sun Trail in Brixen im Thale unter die Stollen. Im Gegensatz zum Hahnenkamm Trail ist dieser Trail etwas naturbelassener und schlängelt sich anfangs durch den Wald. Auch wenn dieser Trail zu den leichten gehört, hat er mir ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert und ich wäre am liebsten gleich noch ein zweites Mal runtergefahren.

Brixen im Thale
Sun Trail Brixen im Thale

Allgemein empfand ich es sehr angenehm, dass auf den Trails nichts los war. Unterwegs begegneten mir nur 1-2 andere Biker. In populären Bike Regionen habe ich mich schon oft gehetzt gefühlt, wenn von hinten die Abfahrtprofis mit ihren Downhill Bikes angerast kamen. So konnte ich den Trail mal in vollen Zügen genießen ohne ständig auszuweichen. Ob ich euch die Kitzbüheler Alpen als Bike Region also weiterempfehlen kann? Definitiv 🙂