Schon eine ganze Weile sitze ich hier und überlege, wie ich den heutigen Blogbeitrag beginnen soll. Selten fällt es mir so schwer, aber heute soll es einfach um nichts anderes gehen als den Blog und mich. Das Jahr 2017 hat für mich anders begonnen, als ich es mir gewünscht hätte. Gleich nach Neujahr hat mich eine Erkältung erwischt. Das bedeutete über eine Woche kein Training für mich. Vor zwei Wochen der nächste Rückschlag. Schon wieder eine Erkältung. Das Schicksal meint es nicht gut mit mir. Ausgerechnet jetzt, wo ich dieses Jahr so viel geplant habe, trifft eine Krankheit auf die Nächste. Nach zwei Wochen Trainingspause konnte ich gestern endlich wieder loslegen. Und heute Morgen, nachdem sich die ersten Sonnenstrahlen zeigten, packte ich meine Tasche und fuhr los. Es tut so gut endlich wieder auf dem Rad zu sitzen. Eine weitere Woche ohne Sport hätte ich nicht ausgehalten. Und das bei diesem fast frühlingshaften Wetter, ein perfektes Wochenende.
Da ich momentan noch langsam mache, fuhr ich ganz gemütlich an der Saar entlang. Endlich hatte ich auch mal wieder die Gelegenheit unterwegs ein paar Bilder zu machen. In den letzten Monaten ist das vielleicht etwas zu kurz gekommen, aber ihr könnt euch vorstellen, dass es nicht gerade einfach ist, im Winter bei Minusgraden im Wald Fotos zu schießen. Denn was immer aussieht, als wäre es schnell gemacht, braucht auch seine Zeit 🙂 Die Fotos sind übrigens in Schwemlingen nahe dem Saar-Altarm entstanden. Dort befinden sich ganz viele kleine Weiher. Wirklich ein schöner Fleck, den ich erst vor Kurzem entdeckte.

Der Kampf gegen die Ungeduld
Kennt ihr das? Wenn ihr wisst, dass eine großartige Zeit vor euch liegt und ihr kaum erwarten könnt, dass es so weit ist? Ab April geht es los und ich bin mir sicher, dass dann auch hier auf dem Blog einige spannende Berichte auf euch warten. Ich werde viel unterwegs sein: Latsch, Riva del Garda, Albstadt, Dolomiten, Mayrhofen, Brixen, Saalbach-Hinterglemm. So der Plan 🙂 Ich hoffe, dass alles klappt und ich euch viel von meiner Reise berichten kann. Bis dahin heißt es allerdings: Vorfreude ist die schönste Freude. Ich kann es kaum erwarten 🙂

Wünsch dir was!
Zu guter Letzt brauche ich eure Meinungen: Schreibt mir doch mal in die Kommentare, welche Arten von Blogbeiträgen euch am meisten interessieren und am besten gefallen. Produkttests, Reiseberichte, Touren aus dem Saarland, Rennberichte usw.
Vielleicht habt ihr auch genaue Wünsche und Anregungen, dann lasst es mich gerne wissen.