Die Bike Saison 2022 neigt sich dem Ende zu und spätestens wenn nächste Woche auch die Sommerzeit endet, kann ich mich langsam wieder seelisch und moralisch auf die anstehenden Zwift Einheiten vorbereiten. Doch bevor es so weit ist, wollte ich die Saison noch mal gebührend in den Alpen beenden. So zog es mich letzte Woche nach Ehrwald zum Biken in der Tiroler Zugspitz Arena. Das Wetter hätte besser nicht sein können, der Oktober zeigte sich von seiner besten Seite. Mein ganz persönliches Highlight der Reise hatte aber ausnahmsweise überhaupt nichts mit Radfahren zu tun.

Sonnenaufgang auf der Zugspitze

Für alle Frühaufsteher bietet die Tiroler Zugspitzbahn jeden Sonntag im September und Oktober Seilbahnfahrten vor Sonnenaufgang an. Wer auf ein reichhaltiges Frühstück nicht verzichten möchte, kann auch gleich das Buffet im Gipfelrestaurant zubuchen. Hier sollte man mit der Reservierung aber früh an sein, denn die Termine inkl. Frühstück sind sehr schnell ausgebucht. Wer sich ohne Frühstück den Sonnenaufgang anschauen möchte, kauft einfach nur ein Ticket für die Bahn und schon kann es losgehen. Auch hier empfehle ich, das Ticket bereits am Vortag zu kaufen, um sich noch einen Platz mit der ersten Fahrt zu sichern.

Um 06:50 Uhr stand ich also in der mit 100 Personen voll ausgelasteten Kabine der Tiroler Zugspitzbahn. In nur 10 Minuten Fahrtzeit werden 1.725 Höhenmeter überwunden. Auch wenn man um diese Uhrzeit noch nichts aus der Gondel gesehen hat, war die Fahrt ein besonderes Erlebnis. Es hat sich angefühlt wie eine lange Fahrstuhlfahrt und die Bewegungen, die die Bahn machte, sobald man über die Stützen fuhr, nahm man noch mal intensiver wahr. Am Gipfel angekommen, warteten wir gespannt auf die ersten Sonnenstrahlen. Obwohl es an diesem Morgen sehr bewölkt war, konnten wir eines der schönsten Naturschauspiele überhaupt erleben und dabei sind Bilder entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Sonnenaufgang auf der Zugspitze
Sonnenaufgang an der Gipfelstation der Zugspitze
Sonnenaufgang auf der Zugspitze
Aussicht auf den Eibsee vom Zugspitzgipfel
Nebel in den Bergen
Panorama Zugspitze

3 Seen Runde Biberwier

Nach dem Erlebnis auf dem Zugspitzgipfel ging es mittags mit dem Mountainbike von Ehrwald nach Biberwier. Die Tour führte vorbei am Mittersee und Weißensee. Wer ebenfalls mal in der Gegend ist, kann von dort aus auch noch weiter zum Blindsee fahren. Für uns ging es aber hinauf zur SunnAlm, die auf ca. 1.600 m liegt und mit einer großen Sonnenterasse zum Verweilen einlädt.

Mittersee in Biberwier
MTB Tour zur SunnAlm
Mountainbiken in Ehrwald

Wer hat den besten Kaiserschmarrn?

Während mein Motto in der Heimat „I ride for cake“ lautet, ist in den Alpen „I ride for Kaiserschmarrn“ angesagt. Den besten Kaiserschmarrn habe ich auf der Tuftl Alm in Lermoos gegessen, dicht gefolgt von dem Kaiserschmarrn auf der Hochthörle Hütte. Direkt neben der Tuftl Alm gibt es übrigens auch eine spektakuläre Aussichtsplattform, die 10 m über den Berg hinaus ragt.

Kaiserschmarrn auf der Tuftl Alm
Aussicht von der Tuftl Alm
Aussichtsplattform Tuftl Alm

Der Besuch der Hochthörle Hütte lässt sich sehr gut mit einer Tour zum Eibsee verbinden. Überhaupt finde ich, dass ein Abstecher zum Eibsee Pflichtprogramm ist, wenn man in der Gegend ist. Ich meine, wie schön ist bitte dieses glasklare Wasser? Kein Wunder, dass man auch oft von der deutschen Karibik in Bayern liest.

Mountainbike Tour zum Eibsee
Eibsee bei Garmisch-Partenkirchen
Kaiserschmarrn Hochthörle Hütte

Gravel- und MTB Tour um den Daniel

Eine weitere schöne Tour, die ich von Ehrwald aus gemacht habe, war die Tour um den Daniel. Diese lässt sich sowohl mit dem Gravel- als auch mit dem Mountainbike fahren. Die Anstiege sind nicht besonders lang und verteilen sich gut auf der Gesamtdistanz von 45 km. Die Runde führt zunächst vorbei am Häselgehr Wasserfall bei Ehrwald und anschließend über Schotterwege zum Plansee und Heiterwanger See.

Häselgehr Wasserfall
Mountainbike Tour zum Plansee
Panoramaweg Plansee

Ich glaube, die Bilder sprechen für sich. Es war der perfekte Saisonabschluss an der Zugspitze und ich habe wieder gemerkt, dass die Region für uns Mountainbiker einiges zu bieten hat. Wer noch mehr über die Gegend erfahren möchte, kann sich auch gerne meinen Bericht aus dem letzten Jahr anschauen, denn im September 2021 habe ich bereits schon einmal ein paar Tage in Ehrwald verbracht.