Es ging einfach zu schnell. Das Bike Festival in Riva ist schon wieder Geschichte. Grund genug noch einmal darauf zurückzublicken und euch meine persönlichen Highlights zu zeigen.
Leider hat das Wetter in diesem Jahr nicht so mitgespielt, weshalb das Biken etwas zu kurz kam. Wie war das noch mal? Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung? Stimmt! Allerdings war ich sowieso schon erkältet und das Risiko kränker zu werden war mir dann doch zu groß. Zum Glück war der letzte Tag sehr sonnig und diesen habe ich auch für eine schöne Tour ausgenutzt. Die Bilder zeige ich euch gleich in diesem Beitrag.

Regenwetter? Ab auf die Expo!

Zum Glück konnte man die verregneten Tage nutzen, um auf dem Expo Gelände die neuesten Trends zu begutachten. Schon nachdem ich nur die Hälfte der Aussteller gesehen habe, ist mir besonders eines aufgefallen. Noch nie zuvor gab es auf dem Bike Festival so viele Rennräder oder Gravel Bikes. Ich finde es gut, dass man neben all den E-Bikes und Enduros auch mal die Möglichkeit hat Räder mit schmalen Reifen zu testen.

Ein Spielplatz für Mountainbiker…

… war der Stand von SRAM, denn dort konnte man die neue elektronische Schaltung, Eagle AXS, testen. Wenn ihr mich fragt, ein echtes Meisterwerk! Die Schaltung kommt komplett ohne Züge aus, was nicht nur genial aussieht, sonders es funktioniert auch sehr präzise und schnell.
Die Kassette in Regenbogenfarbe ist natürlich auch ein Traum. Ein Albtraum dagegen ist der Preis der Komplettgruppe mit fast 2.000 €.

Besonders gespannt war ich natürlich auch auf die elektronische Sattelstütze von RockShox (Reverb AXS). Ich fahre nun seit fast drei Jahren selbst eine elektronische Sattelstütze von Magura. Ich bin sehr zufrieden damit, vor allem weil man sie unkompliziert und schnell wechseln kann, sofern man mehrere Räder besitzt. Lediglich die Ausfahrgeschwindigkeit ist mir noch etwas zu langsam. Die neue Reverb dagegen ist eine echte Rakete, kommt wie aus der Pistole geschossen wieder nach oben 😉

Back to the 90s

Cannondale präsentierte u. a. das F-Si im 90er Jahre Look mit neuer Lefty Ocho. Wie gefällt euch der Retro Look? Wer einen Rahmen haben möchte, muss sich beeilen, denn die sind streng limitiert.

An diesem Stand verbrachte ich die meiste Zeit.

Das beste Gesamtpaket hatte meiner Meinung nach Trek: Rennräder, Mountainbikes, E-Bikes, … es war von allem was dabei. Außerdem hatte Trek sowohl das Mountainbike als auch das Rennrad von Jolanda Neff ausgestellt. Das Fully gefällt mir wahnsinnig gut. Ein Träumchen war natürlich auch der Rahmen des Fuel EX. Ihr wisst ja, ich liebe alles, was glitzert 😀

Bike Festival Trek Madone

Happiest on my bike!

Zum Glück war der letzte Tag am Gardasee sehr sonnig und mir ging es auch gesundheitlich etwas besser, sodass ich eine entspannte Runde zum Lago di Ledro machen konnte. Die Tour ist ein richtiger Klassiker und ich fahre sie jedes Mal, wenn ich am Gardasee bin. Langweilig wird’s nie, denn die Landschaft ist ein Traum. Die schneebedeckten Berge gaben dem Ausblick dieses Jahr noch das gewisse Extra.

Cycling Sunday Gardasee

Auf dem Rückweg gab es noch einen leckeren Cappuccino im Café an der Ponalestraße. Von dort hat man einen tollen Blick über den Gardasee.