5 Tage Saalbach Hinterglemm

Gleich nach dem BIKE Transalp Schnuppertag machte ich mich auf den Weg von Brixen nach Saalbach Hinterglemm. Ich freute mich riesig, denn Saalbach bedeutet für mich immer Trailspaß pur ohne viel bergauf fahren zu müssen 🙂 Denn die JOKER CARD, die man bei Anreise in den meisten Hotels erhält, ermöglicht neben kostenlosem Zugang zu vielen Attraktionen, die uneingeschränkte Nutzung der Seilbahnen während des kompletten Aufenthaltes. Inklusive Bike natürlich!
Das Trail Angebot in Saalbach ist wirklich groß: 400 km Bikestrecken in allen Schwierigkeitsstufen. Bereits im letzten Jahr konnte ich durch meine Teilnahme am Women’s Bike Camp ein paar Trails unter die Stollen nehmen, aber noch immer kannte ich einen Großteil nur vom Namen. Das sollte sich natürlich schnellstmöglich ändern. Zum Einfahren entschied ich mich für die Milka Line, ein einfacher Trail mit vielen Kurven für Groß und Klein. Gleich danach ging es mit dem Schattberg X-press hinauf auf 2.020 m. Das Ziel: Hacklberg Trail. Der absolute Klassiker in Saalbach. Schon als ich bei Einheimischen nachfragte, was ich mir in Saalbach nicht entgehen lassen sollte, antwortete jeder, ohne auch nur eine Sekunde zu überlegen: Hacklberg Trail! Doch bevor ich in den Genuss der 5,5 km langen Abfahrt kommen konnte, musste ein extrem steiler Anstieg bewältigt werden. In der Abfahrt wurde mir dann schon nach dem ersten Kilometer bewusst, wieso jeder immer von diesem Hacklberg Trail spricht. Einfach nur genial! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Der Hacklberg Trail führt direkt zum Buchegg Trail, über den man in den Ortskern von Hinterglemm gelangt.
Wer glaubt, in Saalbach könne man nur bergab fahren, hat sich getäuscht. Denn auch was Touren angeht, hat die Region einiges zu bieten. Eine MTB Tour, die sich übrigens auch hervorragend für Familien eignet, ist die Talschluss-Runde. Diese startet an der Zwölferkogelbahn in Hinterglemm und führt vorbei am größten Hochseilpark Europas. Sowohl die Ossmannalm als auch die Saalalm bieten unterwegs eine sehr schöne Einkehrmöglichkeit. Der Kaiserschmarren darf bei einem Bike Urlaub in Österreich natürlich nicht fehlen. Zugegebenermaßen verging bei mir kein einziger Tag ohne einen Kaiserschmarren. Ich liebe dieses Gericht einfach. Man könnte fast schon sagen, ich habe den großen Kaiserschmarren-Test gemacht, aber leider fehlen noch einige Almen. Das ist doch ein guter Grund nächstes Jahr wiederzukommen oder?

Wo wir gerade beim Thema Essen sind: Zu einem perfekten Bike Urlaub gehört für mich auch einfach das perfekte Bike Hotel dazu. Ein paar Tage Wellness und Erholung im Jahr muss man sich einfach gönnen. Und ich glaube in Saalbach das perfekte Bike Hotel gefunden zu haben: das eva, VILLAGE. Die Lage des Hotels ist einfach perfekt. Nur wenige Meter entfernt von der Kohlmaisbahn und dem Schattberg X-press.
Für uns Mountainbiker gibt es spezielle Bike Packages mit geführten Touren, Wäscheservice, täglicher Tourenverpflegung oder einer Massage, die natürlich auch nicht fehlen darf. 
Ich habe in meinem Leben ja schon in vielen Hotels übernachtet, aber eines hat sich im eva, komplett geändert. Kennt ihr das? Wenn ihr im Hotel übernachtet und ihr könnt nicht so gut schlafen, weil das Bett und die Umgebung noch fremd sind? Als ich am ersten Morgen aufwachte, schrieb ich meiner Familie sofort eine Nachricht, dass ich irgendwie das Hotelbett mit nach Hause bringen muss. Noch nie habe ich so gut geschlafen! Und ich hätte nie gedacht, dass es ein Bett gibt, in dem ich besser schlafe als in meinem eigenen 😀 Auch beim Frühstück blieb kein Wunsch offen. Das Buffet war so groß, ich hätte meinen Urlaub verlängern müssen um alles probieren zu können. Jeden Nachmittag gab es außerdem ein warmes Buffet inklusive Kuchen. Perfekt wenn man von einer langen Tour zurückkommt und sich gleich stärken kann. Am Abend warteten 4-6 Gänge. Einfach nur lecker! Am letzten Morgen fuhr ich nochmal ohne Bike auf den Berg. Als ich oben aus der Seilbahn ausstieg, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Was für ein Naturspektakel. Da stand ich nun ganz oben und unter mir eine dichte Wolkendecke. Da ich kein Skifahrer bin und noch nicht allzu lange Urlaub in den Bergen mache, war es das erste Mal, dass ich so etwas gesehen habe. Einfach toll! Dieser Morgen wird mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Leider ging die Zeit mal wieder viel zu schnell vorbei und auf meiner Saalbach To-Do Liste ist noch lange nicht alles abgearbeitet. Macht aber nichts! Dann komm ich nächstes Jahr eben wieder. Es gibt schlimmeres oder 🙂 ?

4 Gedanken zu “5 Tage Saalbach Hinterglemm

  1. das Hotel scheint ja wirklich schön zu sein, muss ich mir mal näher anschauen. Und interessant wär auch mal ein Kaiserschmarrn- Contest zwischen Österreich und Südtirol veranstalten

  2. Das klingt wie ein klarer Reisetipp!
    Sollte ich vielleicht im nächsten Jahr mal in Angriff nehmen! Welche Reisezeit empfiehlst du?
    Kaiserschmarrn liebe ich auch! Mit einem Enduro ist man vermutlich dort schon fast „übermotorisiert“ oder? Trailbike mit 140mm langt?!

    1. Ich war bis jetzt immer nur im Juli dort. Viel früher als Ende Juni würde ich auch nicht fahren, da dann noch nicht alle Bergbahnen in Betrieb sind. Und bis Mitte September sollte man auch dem Schnee entkommen können 🙂 Ja, ein Trailbike mit 140 mm reicht locker aus. Mit dem Enduro wirst du in Leogang mehr Spaß haben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *