Seiser Alm

Gerade zum Sellaronda HERO ist der Ort Wolkenstein sehr überlaufen. Kein Wunder bei über 4.000 Mountainbikern, die zu diesem großen Event anreisen … Die Tour zur Seiser Alm war wie eine Flucht aus dem Trubel. Der ausgeschilderte Weg Nr. 30 führte uns von Wolkenstein aus über Saltria nach Compatsch. Compatsch liegt an der Westlichen Seite der Seiser Alm. Ich merkte schnell, dass hier alles sehr idyllisch ist. Keine Autos stattdessen Pferdekutschen und atemberaubende Aussichten auf die nahen Dolomiten-Gipfel Langkofel, Plattkofel und Schlern. Ich fühlte mich ein bisschen wie Heidi in den Bergen 😀 Im Restaurant Nordic Ski Center legten wir einen Zwischenstopp ein. In der Speisekarte findet man sowohl für den kleinen als auch den großen Hunger diverse Gerichte. Mein Kaiserschmarren war superlecker und auch das Preis Leistungs Verhältnis ist top. Definitiv eine Weiterempfehlung 🙂 Zurück nach Wolkenstein ging es über einen Teil der Marathon Strecke. Diese Tour wird mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Aber seht selbst! 🙂   

5 Gedanken zu “Seiser Alm

  1. Michelle, bist du nur im Tal gefahren? Wir waren auch gerade in Südtirol. Wunderschön!!! Unsere Räder kamen nur im Tal zum Einsatz. Freundlicherweise hatten sie im Hotel e-bikes für uns. Das war perfekt. steht auf der Wunschliste…

  2. Hallo Michelle,
    wie kommst du denn von Wolkenstein aus über Seis nach Compatsch auf die Seiser Alm? Bist du nicht eher über Monte Pana und Saltria nach Compatsch gefahren?
    Viele Grüße
    Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *