Du bist ein echter Radfahrer, wenn …

… dein erster Gedanke beim Aufstehen schon an dein geliebtes Fahrrad geht.
… in der Küche mehr Fahrradflaschen als Gläser/Tassen rumstehen.
… du einen großen Keller für dein Hobby brauchst.
… du bei jeder Strecke, die du mit dem Auto fahren möchtest, zusätzlich überlegst, wie lange du mit dem Fahrrad unterwegs wärst.
… du keinen Urlaub ohne dein Fahrrad verbringen willst.
… du lieber Fahrrad- statt Alltagsbekleidung shoppen gehst.
… du nach der Arbeit alles stehen und liegen lässt, um so schnell wie möglich auf dem Bike zu sein.
… du deinem Fahrrad einen Namen gibst.
… du davon träumst den Jackpot im Lotto zu knacken und schon überlegst, welches Traumbike du dir dann kaufen könntest.
… du beim Kauf eines Autos darauf achtest, dass auf jeden Fall ausreichend Platz für ein Fahrrad ist.
… du keine Tätowierung brauchst, weil du an der Wade einen Abdruck deiner Kette hast.
… du schiebst, weil du dein Fahrrad liebst.
… dein Fahrrad beim Campen in deinem Zelt liegen darf.
… es zu früh ist, um halb neun zur Arbeit zu gehen, aber es kein Problem ist morgens um halb 7 mit Freunden Biken zu gehen.
… du mehr Trikots als normale T-Shirts hast.
… dein Fahrrad mehr wert ist als dein Auto.
… du bei jedem Berg, den du mit dem Auto fährst, überlegst, wie es wäre hier mit dem Rad hinauf zu fahren.
… du ganz genau weißt wie viele Kilometer du gestern, letzte Woche, letzten Monat oder letztes Jahr gefahren bist.
… du die Biker Bräune hast (2/3 der Beine, 1/2 der Arme).
… du traurig bist, wenn diese Bräune im Winter wieder verschwindet.
… fast all deine Freunde ebenfalls Radfahrer sind.
… du rasierte Beine hast.
… du jeden Morgen die Wettervorhersage anschaust, um zu planen, wann du am besten Radfahren gehst.
… du dir an den Rücken fasst, um nach Essen zu greifen, während du eigentlich noch auf dem Bürostuhl hockst.
… du beim Autofahren schauen musst, welches Rad der Radfahrer vor dir fährt.
… du im Stau stehst und genervt zu deinem Beifahrer sagst: „Mit dem Fahrrad wäre ich schon längst da!“
… auf deinem Facebook Profilbild ein Fahrrad zu sehen ist.
… du früh von der Party nach Hause gehst, weil du am nächsten Tag Biken gehen willst.
… du stürzt und dein erster Satz lautet: „Ist mein Fahrrad ok???“
… du jeden Weg zu einem bestimmten Ort kennst, aber natürlich nur über die Radwege.
… du bereits zwei Fahrräder hast, aber das immer noch nicht genug ist.
… deine Traumfrau/dein Traummann ein Radfahrer sein muss.
… du glaubst, dass der perfekte Ort für ein Date dein Lieblingstrail ist.
… du dich nur an andere Leute erinnern kannst, wenn man dir sagt, welches Fahrrad derjenige fährt.
… du immer eine passende Ausrede findest, um neue Fahrradteile zu kaufen.

Ich könnte diese Liste noch ewig fortfahren, aber jetzt seid ihr an der Reihe.
Bist du ein echter Radfahrer? Dann führe diese Liste in den Kommentaren fort 😀

12 Gedanken zu “Du bist ein echter Radfahrer, wenn …

  1. auf jeden Fall kommt mir das alles ziemlich bekannt vor – gerade auch das skannen der Wanderwege nach der Ideallinie – und die Mitwanderer als nervst, wenn man am runterstolpern ist, manchmal vielleicht auf dem Hosenboden landet – wie viel schönen Flow man jetz mit dem Bike hätte, wie viel leichter man sich jetzt damit täte.

  2. … wenn man Überlegenheit muss, ob man psychologische Hilfe braucht, weil alle Punkte zutreffen.
    2 Bikes – Check!
    Laufend Teile kaufen – Check!
    Auto mit Platz fürs Bike – Check! (Renault Kangoo)
    Das Bike teurer als das Auto – Check! (Bis letztes Jahr zumindest..)
    Nach dem Sturz sich erst ums Rad kümmern – Check! (Mindestens einmal pro Saison gg)
    ….
    Es wird Zeit wieder aufs Bike zu kommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *