Oakley Prizm Trail

Einen wunderschönen guten Tag allerseits,
wer mir auf Facebook folgt, weiß, dass ich mir vor einigen Tagen ein neues Brillenglas für meine Oakley gekauft habe und da einige daran interessiert waren, welche Erfahrungen ich mit dem neuen Oakley Prizm Trail Glas gemacht habe, habe ich heute einen kleinen Testbericht für euch.
IMG_8372Prizm – Was?
Wer sich jetzt fragt: Von was redet die da eigentlich? Mit dem Prizm Trail Glas bringt Oakley erstmals ein sportartspezifisches Glas auf den Markt. Es wurde speziell für trailbegeisterte Mountainbiker entwickelt. So gibt es noch ein Weiteres für Rennradfahrer, Baseballspieler, Golfspieler oder auch Skifahrer. Die Oakley Prizm Glastechnik, greift auf die Farbenlehrforschung zurück. So werden die Farben mit diesem Glas präzise abgestimmt um den Kontrast zu erhöhen und somit die Sichtbarkeit zu verbessern. Zudem soll durch den hohen Kontrast ein viel schärferes Bild geschaffen werden. Auch das BIKE Magazin hat das Glas schon unter die Lupe genommen und im Testbericht so schön geschrieben, „fast wie HD Fernsehen“. Genau diese Aussage war ja der eigentliche Auslöser dazu, dass ich mir das Glas gekauft habe. Ich wollte mich einfach selbst davon überzeugen. Heute kann ich euch sagen, sie haben Recht!
Meine bisherigen Brillengläser waren alle viel dunkler, mit dem Prizm Glas sehe ich viel heller und dadurch auch jeden Stein und jede Wurzel schneller. Das ermöglicht einem natürlich gleich eine höhere Sicherheit beim Biken.IMG_8292
IMG_8285Wenn ihr die Brille erst mal aufgesetzt habt, wollt ihr sie gar nicht mehr absetzen. Denn ohne das Glas wirkt die ganze Welt ziemlich milchig und trist. Besonders schön finde ich, dass das Glas auch noch eine leichte blaue Spiegelung hat und nicht nur einfach orange ist.
Damals habe ich wirklich lange überlegt, ob ich mir eine Oakley kaufen soll. Ich hatte zuvor mehrere Brillen von Marken wie Uvex oder Alpina, mit denen ich nie 100% zufrieden war, aber Oakley ist und bleibt eben wohl einer der teuersten Sportbrillenhersteller. Zum Geburtstag habe ich mir dann damals meine erste Oakley gekauft und es hat sich wirklich jeder Cent gelohnt, da ich endlich eine Brille hatte, die richtig sitzt und zudem noch optisch verdammt gut aussieht, wie ich finde. Dadurch, dass ich ja nun schon eine Oakley hatte, brauchte ich mir nur noch das Prizm Glas zu bestellen. Das gab es für 80 €. Auch nicht gerade günstig, aber ich habe es wie immer nicht bereut und kann es nur weiterempfehlen 🙂
Schreibt mir doch mal in die Kommentare, ob auch ihr Erfahrungen mit Oakley habt oder welche Brillen ihr gerne mögt 🙂

10 Gedanken zu “Oakley Prizm Trail

  1. Hi Michelle, klingt interessantd er bericht. gestern tief im Wald war es auf der Trailtour trotz eigentlich strahlendem Sonnenschein manchmal recht finster – ein krasser Kontrastwechsel, da derzeit alles extrem zugewachsen ist.
    So habe ich meine Sonnenbrille mit dunklen Gläsern auf den schwierigen Abfahrten abgezogen, da bei den extremen Licht-Schatten-Spielen im Wald manchmal ein Bisschen zu wenig zu sehen war..
    Mich würd mal interessieren, wie empfindlich die Gläser sind gegen kratzer oder sonstige beschädigungen, da die Brille insgesamt ja nicht günstig ist.
    In der vergangenheit hatte ich oft das talent, teure brillen recht schnell zu beschädigen oder zu verlieren. Günstige hingegen für 10.- € halten bei mir über Jahre

    1. Also mit Kratzer hatte ich bisher noch keine Probleme und meine Brille ist mir schon das ein oder andere Mal auf den Boden gefallen. Und das mit dem Licht-Schattten-Spiel ist mit dem Prizm Glas auch kein Problem 🙂

      1. Mal schauen, wie es sich nach ner weile im Bikealltag zeigt, wenn immer mal wieder etwas Dreck draufgerät, der weggewischt wird, wenn sie mal mit anderen Dingen im Rucksack in Kontakt gerät. Aber gut klingt`s auf jeden Fall

  2. Klingt ja sehr vielversprechend. Werde die wohl auch mal testen. Aber noch ne andere Frage: Auf dem oberen der beiden Bilder mit der Oakley, dass is doch der Trail von der Burg Montclair runter/hoch. 😉 Kommt mir irgendwie bekannt vor. Gut….sieht ja auch alles ähnlich aus.

  3. Fakt ist mal eins:
    OAKLEY stellt unumstritten und zurecht die „Nummer Eins“ im Segment der Brillen dar!
    Dies kann ich als „Dauerkonsument“, denn ich habe mittlerweile einige Oakley’s in meinem Besitz, behaupten.
    Passform, Sitz, Robustheit sind mittlerweile zur Perfektion optimiert wurden.
    Qualitativ kommen sie Alle nicht ran, wie auch immer der Mitbewerber-Name lautet.
    Abundan habe ich das Vergnügen das HQ in California zu besuchen. Sehr empfehlenswert!
    Zudem durfte ich mal an einem Oakley-Firmenrundgang teilnehmen. Seitdem trauere ich nicht einem ausgegebenen Euro/ Dollar nach.

    Da ich oft, teilweise auch „racemäßig“, mit dem MTB unterwegs bin, bestand bei mir ebenfalls die Problematik mit den häufig wechselnden Lichtverhältnissen und daraus resultierenden Begleiterscheinungen.
    Nun, nach dem Erwerb einer „Oakley Radar Path Photochromic“ hat dieses Phänomen endlich ein Ende gefunden. (hier wechselt das Glas zwischen dunkel und klar)
    Die hieraus entstandene Sicherheit ist durch Nichts zu ersetzen.
    Daher auch eine sehr lohnenswerte Anschaffung

  4. Auch super: Bei Oakley kann man sich jetzt (ohne Aufpreis!) die meisten Brillen komplett selbst zusammenstellen. Gestell, Gläser, Farben – ja sogar eine individuelle Gravur und einen individuell gestalteten Bag. Nachteil – die gestalteten Briellen bekommt man nur direkt über Oakley und somit nur zum Listenpreis und nicht zum „Strassenpreis im Netz“.
    Das habe ich der Empfehlung hier, gleich mal mit den PRIZM TRAIL Gläser an einer EVZERO PATH ausprobiert. Perfekt – geliefert nach 4 Tagen.

  5. Hey hallo.
    Ich habe die Flak Jacket und mir auch die PRIZM Trail Gläser gekauft. Heute auf der Biketour ausprobiert und bin sehr begeistert. Gerade beim Wechsel von Hell/Dunkel Grenzen oder auch im Wald mit wenig Licht…perfekt. 🙂

  6. Hey,
    habe zurzeit 2 Oakley’s in Benutzung, eine Jinx und eine Enduro beide mit Polarized Linsen, sodass es trotz augenscheinlich hoher Dämpfung des UV Lichtes nicht zu dunkel im Wald wird. Würde aber gerne die PRIZM Trail Gläser ausprobieren. Leider bieten meine Brillen keine Möglichkeit zum Austausch der Gläser und eine Flak Jacket ist ja recht teuer. Also werde ich noch was sparen und mir dann eine gönnen!

    Bis dahin muss eine günstige photochromatische Brille von Decathlon herhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *