Fahrtechnikkurs bei Trailrock

Gestern Morgen machte ich mich auf den Weg in unser Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz, genauer genommen ging es nach Dahn. Dort nahm ich an einem Fahrtechnikkurs von Trailrock teil. Wer Trailrock noch nicht kennt, der sollte es sich, nachdem er diesen Beitrag gelesen hat, auf jeden Fall mal ansehen. Bei Trailrock kommt definitiv jeder Biker auf seine Kosten, denn das Angebot ist wirklich groß: von zahlreichen Fahrtechnikkursen über verschiedene Touren und Trailrides bis hin zu mehrtägigen Trailcamps.
Ich nahm am Fahrtechnikkurs Basic teil. Jetzt fragt sich sicher der ein oder andere: Wieso schon wieder ein Basic Kurs? Hintergrund: Vor zwei Wochen nahm ich schon an einem Einsteiger Fahrtechniktraining im Women’s Bike Camp teil. Die Idee an diesem Kurs teilzunehmen kam von meiner Mama, die noch nie zuvor einen Fahrtechnikkurs gemacht hatte. Also dachte ich, ich begleite sie und nutze die Gelegenheit das gelernte aus dem Camp noch mal zu verfestigen. Ich war auch wirklich gespannt, ob mir hier das Gleiche erzählt wird wie im Camp oder ob ich dahin komme und plötzlich wird mir eine ganz andere Theorie erklärt. Das war zum Glück nicht der Fall. Es war wirklich 1:1 eine super Wiederholung für mich.13692784_1127532640646452_8430094468559119057_o
Zu Beginn des Kurses erfolgte ein kurzer Bike Check. Ist noch alles fest am Rad oder ist irgendetwas locker? Passt der Reifendruck? Anschließend arbeiteten wir uns durch verschiedene Trainingspunkte wie die richtige Grundposition auf dem Rad, die Aktivposition, Balance halten, richtig bremsen, die richtige Kurventechnik usw. Also wirklich die Basics.13738123_1127532813979768_5036760272575204872_o13731943_1127532863979763_7669462184248689364_o13708187_1127532907313092_6679114861140291125_o IMG_9149Nach der Theorie und den Übungen auf dem Sportplatz sollte das Gelernte natürlich auch noch in der Praxis auf den Trails trainiert werden. So machten wir uns nach einer Stärkung in der Dahner PWV Hütte auf den Weg. Ich muss sagen, das Dahner Felsenland ist landschaftlich wirklich sehr schön. Egal wo man hinkommt, links und rechts Trails soweit das Auge reicht. Auf den Trails hielten wir an Schlüsselstellen an und Michael, unser Fahrtechniktrainer, zeigte uns wie wir die schwierigen Passagen mit der richtigen Technik meistern können. Auf unseren Trails gab es sehr viele enge Kurven zu bewältigen (wer gerne Spitzkehren fährt, ist im Dahner Felsenland genau richtig). Die engen Kurven haben bei mir natürlich nicht alle auf Anhieb geklappt, denn so etwas muss man üben, üben und noch mal üben.IMG_9128IMG_9136 Die Trails in Dahn sind vom Untergrund auch etwas anders gewesen als die Trails, die ich von Zuhause kenne. Viel felsiger mit großen Steinen, aber es hat einen riesigen Spaß gemacht und ich werde definitiv demnächst wieder dorthin fahren, um eine größere Tour zu machen 🙂

Lohnt sich ein Fahrtechnikkurs?
Ich muss zugeben, ich habe Fahrtechniktraining früher wirklich unterschätzt. Ich war immer fest davon überzeugt ich brauche so etwas nicht, ich lerne ja eh nur durchs Fahren. Aber das ist vollkommener Schwachsinn! Es ist wichtig, dass ihr euch die richtige Fahrtechnik von einem Experten in der Theorie erklären und in der Praxis zeigen lasst, sei es in einem speziellen Frauen Camp, wie ich in Saalbach Hinterglemm war, oder eben in einem eintägigen Kurs, wie hier bei Trailrock. Ihr werdet hinterher nur schlauer sein. Lasst euch auch nicht von dem Wort Basic abschrecken und denkt „Ich fahre schon so lange, ich brauche keinen Basic Kurs“. Ich habe schon so viele Personen in einem Basic Kurs kennengelernt, die seit Jahren Mountainbike fahren und genau wie ich festgestellt haben, da gibt es doch die ein oder andere Sache, auf die ich nie geachtet habe. Das Schöne an den Kursen von Trailrock ist, dass ihr mit einem Basic Kurs beginnen könnt und viele weitere Kurse angeboten werden, die Schritt für Schritt darauf aufbauen. Der Basic Fahrtechnikkurs hat 69 € gekostet und dauerte ca. 6,5 h da kann man sich preislich wirklich nicht beschweren. Ich habe viel gelernt und das Team von Trailrock arbeitet sehr professionell. Ich kann nur jedem empfehlen, das Geld mal zu investieren.

3 Gedanken zu “Fahrtechnikkurs bei Trailrock

  1. so schaut`s aus. Die Pfalz ist unbedingt ne Reise wert für einige Touren. Ein Lieblingsbikerevier, da die Traildichte sehr hoch ist. Grad in der Gegend kannst Du 40 km Singletrail fahren mit einem Anteil an Asphalt- udn Forststraßen gegen 0 %. Und der Boden und die felsen haben auch bei Nässe viel mehr Grip – so kann man auch bei Nässe technische Sachen auf recht hohem Niveau fahren.
    Auch hinsichtlich dem Techniktraining seh ich das genauso. Einfach nur jahrelang in der gegend rumfahren bringt einen kaum weiter. Seit einigen Jahren mach ich ja regelmäßig gezielt was udn seither hab ich die, welche weiter immer nur Touren fahren um Meilen abgehängt, was den Fahrtechniklevel betrifft. Unbedingt sinnvoll – auch am Anfang nen Basis-Kurs zu besuchen, denn bei vielen haben sich Fehler in den Grundlagen eingeschlicen, die man als Ballast mitschleift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *