Cannondale Scalpel Si Women’s 1

Diejenigen unter euch, die immer fleißig die Liveübertragung des Mountainbike Cross Country Weltcups schauen, wissen, dass sich die XC Kurse deutlich verändert haben. Abfahrten werden technischer, Kurven enger, Anstiege steiler. Daher müssen auch die Bikes mehr und mehr an diese neuen Verhältnisse angepasst werden.
Letzte Woche Samstag war es dann endlich so weit: Cannondale präsentierte auf dem Bike Festival in Riva del Garda das neue Scalpel Si, eine Weiterentwicklung des bisherigen erfolgreichen Modelles Scalpel. Ein Race Fully speziell gebaut für XC-Kurse. Präsentiert wurde das Bike von niemand Geringerem als Manuel Fumic und Marco Fontana, die beide absolut begeistert von diesem Rad schienen. Das Scalpel Si teilt sich viele technologische Aspekte mit dem Race Hardtail F-Si, wie zum Beispiel den Ai Antrieb oder die Outfront Geometrie. Si (System Integration) bedeutet übrigens, dass Rahmen, Gabel und wichtige Bauteile zusammen entwickelt und perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Ebenfalls sofort auffällig: Die innen verlegten Züge sowie Platz für zwei Flaschenhalter im Hauptrahmendreieck. Das ist echt super, in letzter Zeit war ich bei meinem Cube Sting froh, wenn ich überhaupt eine kleine Flasche unterbekommen habe.
Insgesamt gibt es 10 verschiedene Scalpel Si Modelle: 7 Carbon, 1 Alu und 2 Frauen Carbon Modelle.Übersicht Das Scalpel Si ist erhältlich mit 29” Rädern für die größeren Rahmen und 27,5” bei den Kleineren. Die Größe M ist in beiden Varianten erhältlich.
Kommen wir zum Preis. Und bevor jetzt wieder die Kommentare losgehen „Cannondale ist total überteuert“ muss ich zugeben, ich finde, dieses Mal ist preislich für jeden was dabei (von 2.999 € – 11.999 €) und ihr dürft nicht vergessen, ihr bekommt für das Geld eine Lefty, welche meiner Meinung nach eine verdammt geile Gabel ist.
Am besten solltet ihr das Rad einfach mal Probe fahren. Hierfür hat Cannondale zahlreiche Testevents. Ich habe auf dem Bike Festival natürlich die Gelegenheit genutzt und gleich das Scalpel Si Women’s 1 getestet.
IMG_3356
Wenn ich mir ein neues Rad suche, ist für mich als Frau Kriterium Nummer 1 das Aussehen. Optisch hat das Scalpel Si bei mir schon voll gepunktet. Das schwarzweiß ist zwar schlicht, dafür aber auch sehr elegant. IMG_3361IMG_3363IMG_3360Was als Nächstes auffällt, es ist wahnsinnig leicht. Bereits nach den ersten paar Kilometern merkte ich, mit jedem Tritt kommt man einfach wahnsinnig schnell von der Stelle. Auch bergab macht das Bike großen Spaß. Ich muss ja zugeben ich hab mich etwas in die Lefty verliebt, auch wenn es für meinen Geschmack ruhig 120 mm Federweg sein könnten. IMG_3359IMG_3362Das Women’s 1 kommt mir der SRAM XX1 Schaltung, welche vielleicht auch nicht für Jedermann geeignet ist. Mit 5.999 € ist das Rad meiner Meinung nach preislich etwas zu teuer, dennoch kann ich davon abgesehen sagen: Cannondale hat sich mit dem Scalpel Si viele Gedanken gemacht und ein weltklasse Race Fully geschaffen, mit dem man richtig viel Spaß haben kann. Überzeugt euch selbst davon! 🙂
IMG_3369IMG_3372IMG_3376

6 Gedanken zu “Cannondale Scalpel Si Women’s 1

    1. Das war ein M Rahmen. 2 Flaschen funktionieren auch glaub ich nur bei den Herren Rahmen, aber beim Women’s 1 bekam man ohne Probleme eine große Flasche rein, was auch schon viel wert ist.

      1. Hmm, dann geht es wohl erst ab L. Die Rahmen werden ja bei allen Modellen gleich sein. Mein nächstes Rad hat immerhin noch einen zweiten am Unterrohr, das ist für lange Touren auch ok. Beim Sting scheinen mir die Flaschenhalteraufnahmen unnötig hoch zu sitzen, da könnte man ggfs. noch tricksen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *